Forschungsprojekt „KOGGE“ – Universität Rostock erhält 1,5 Mio. €

Die Universität Rostock erhält für das Forschungs-Verbund-Projekt „KOGGE“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)  in den nächsten drei Jahren mit 1,5 Millionen Euro. Das Projekt hat das Ziel, kommunale Gewässer gemeinschaftlich zu entwickeln und so beispielsweise Überschwemmungen bei Starkregen zu verhindern. Um den genauen Zustand von Fließ- und Standgewässern wie beispielsweise Bächen, Gräben, der Warnow und auch des Kanalnetzes zu untersuchen, soll jetzt mit dem Projekt ein stadtübergreifendes strategisch ausgerichtetes Gewässerentwicklungskonzept für Rostock entworfen werden. Dazu wollen die verschiedensten Akteure der Rostocker Wasserwirtschaft die Gewässer unter die Lupe nehmen, ihre ökologischen Aspekte, aber ebenso den Hochwasserschutz und die Siedlungsentwässerung analysieren. Auf diesem Gebiet arbeitet die EURAWASSER Nord GmbH schon seit längerer Zeit sehr intensiv mit der Universität Rostock zusammen. Professor Jens Tränckner, der die Stiftungsprofessur von EURAWASSER an der Universität Rostock innehat, koordiniert das Vorhaben.

Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.uni-rostock.de.

 

Zurück

Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Ausschreibungen

BMWi: 6. Energieforschungsprogramm
...mehr »