Universität Rostock nimmt größten Forschungsmotor in Betrieb

Am 17.9.2015 wurde der Prüfstand einer der weltweit leistungsfähigsten Forschungsmotoren in der Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik in Betrieb genommen. Der 1-Zylinder-Schiffsdieselmotor ist für 1000 PS ausgelegt und soll die Entwicklung von Schiffsdieselmotoren mit deutlich geringeren Schadstoffemissionen vorantreiben. Das Ziel des Forschungsprojektes ist die Schadstoffsenkung von Schiffsantrieben (Methan-, Stickoxid- und Kohlendioxidemissionen) bei gleichzeitiger Steigerung der Leistungsdichte gegenüber existierenden Dual-Fuel Schiffsdieselmotoren, um im Schiffsverkehr künftig Emissionsgrenzen einhalten zu können.    

An dem 2013 gestarteten Forschungsprojekt sind die Lehrstühle für Kolbenmaschinen und Verbrennungsmotoren und für Technische Thermodynamik der Universität Rostock sowie die Caterpillar Motoren GmbH & Co. KG und das Forschungszentrum Verbrennungsmotoren und Thermodynamik Rostock GmbH beteiligt. In das vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert Verbundvorhaben fließen insgesamt 3,97 Mio. Euro.

Bereits seit 1955 forscht die Universität Rostock an Verbrennungsmotoren und beschäftigt sich seit 1962 auch mit Sonderkraftstoffen.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.uni-rostock.de

 

Zurück

Termine

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Ausschreibungen

BMWi: 6. Energieforschungsprogramm
...mehr »